Monday, 21.10.19
home Ufergestaltung & Wasserspiele Teichpflanzen Wasserqualität Teichheizer
Teichgestaltung
Teich anlegen - Bauanleitung
Hoch- und Tiefbau
Teichzaun
Teichdekor
Teichbau: Überlegungen zur Eisfreiheit im Winter
Werkzeug Teichbau
Der sichere Teich
Teich anlegen - Wasserspiele
Teich anlegen - Ufergestaltung
weiteres Teich anlegen ...
Teichpflanzen
Teichpflanzen für flache Zonen
Teichpflanzen für die Uferzone
Teichpflanzen für tiefe Zonen
weiteres Teichpflanzen ...
Tiere für den Teich
Teichtiere Goldfisch
Teichtiere Bitterling
Teichtiere Koi
weiteres Teichtiere ...
Schwimmteich
Schwimmteich Bauanleitung
Schwimmteich Zonentrennung
Schwimmteich Welche Pflanzen?
weiteres Schwimmteich ...
Japanischer Koi Teich
Koi Teich Voraussetzungen
Koi-Arten
Koi Teich Krankheiten
weiteres Koi Teich ...
Miniteich
Fertigteich Bauanleitung
Miniteich Bauanleitung
Miniteich - Welche Pflanzen?
weiteres Miniteich ...
Teich reinigen und filtern
Teichpflege Jahresüberblick
Teich Wasserqualität
Teich biologisch reinigen
weiteres Teich reinigen...
Nützliches über Haus und Teich
Wasserfiltersysteme
Teich Zubehör
Teich Wasserfall
Teich Wasseraufbereiter
Teichheizer und Eisfreihalter
Teich einzäunen
weiteres Teich Zubehör...
Tipps & Tricks
Der optimale Teich
Grillen am Gartenteich
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Teich Wasserqualität

Teich Wasserqualität


Eine gute Wasserqualität ist die Grundlage für ein funktionierendes biologisches Gleichgewicht. Nur wenn das biologische Gleichgewicht stimmt, können Pflanzen und Tiere gesund leben. Die Bepflanzung und die Anzahl der Fische beeinflussen wiederum die Wasserqualität. Wasserqualität ist also keine feste Größe, sondern steht in Wechselwirkung mit den angesiedelten Pflanzen und Tieren.



Aber was genau macht eine gute Wasserqualität aus? Die Wasserhärte bestimmt den pH-Wert. Man spricht einmal von einer Gesamthärte, die idealerweise bei 5-10 d liegt. Dann gibt es noch die Karbonathärte, die bei 4-8 d liegen sollte. Werden diese Werte überschritten, wirkt sich das auf das Algenwachstum aus. Werden diese Werte unterschritten, kann das zu einem Säuresturz führen.

Der Säuregehalt wird als pH-Wert gemessen. Idealerweise liegt der pH-Wert bei 6,5-7,5. Ist der pH-Wert niedriger, leiden vor allem die Fische darunter. Ist der pH-Wert höher, wachsen verstärkt Algen.

Wichtig ist auch der Nitratgehalt. Er sollte unter 10 mg pro Liter liegen. Je höher der Nitratgehalt, umso stärker ist das Algenwachstum. Nitrit ist eine Vorstufe des Nitrats und für Fische giftig. Liegt der Nitritgehalt über 1 mg pro Liter, ist das Leben der Fische gefährdet. Nitrit und Nitrat entstehen als Produkte bei der Umwandlung von Pflanzenresten.

Bei diesem Prozess wird viel Sauerstoff benötigt, der zum einen auf natürliche Weise durch bestimmte Wasserpflanzen produziert wird und zum anderen durch das Einsetzen von Sauerstoffanlagen künstlich beigefügt werden kann. Wenn nun Algen verstärkt wachsen, steigt der Sauerstoffverbrauch, da die Algen den anderen Pflanzen und Tieren den Sauerstoff nehmen. Daher ist vor allem für eine gleich bleibend gute Wasserqualität eine regelmäßige Algenkontrolle notwendig.



Das könnte Sie auch interessieren:
Nützliches über Haus und Teich

Nützliches über Haus und Teich

Nützliches über Haus und Teich kurz zusammengefasstBeim Bau einer Teichanlage im eigenen Garten müssen viele einzelne Faktoren berücksichtigt werden. Wo ist der perfekte Standort? Wie groß und tief soll ...
Teich biologisch reinigen

Teich biologisch reinigen

Teich biologisch reinigen Für die biologische Reinigung eines Teiches gibt es viele verschiedene Produkte, die im Fachhandel erhältlich sind. Bei trübem Wasser kann man beispielsweise gezüchtete ...
Teich anlegen