Thursday, 21.11.19
home Ufergestaltung & Wasserspiele Teichpflanzen Wasserqualität Teichheizer
Teichgestaltung
Teich anlegen - Bauanleitung
Hoch- und Tiefbau
Teichzaun
Teichdekor
Teichbau: Überlegungen zur Eisfreiheit im Winter
Werkzeug Teichbau
Der sichere Teich
Teich anlegen - Wasserspiele
Teich anlegen - Ufergestaltung
weiteres Teich anlegen ...
Teichpflanzen
Teichpflanzen für flache Zonen
Teichpflanzen für die Uferzone
Teichpflanzen für tiefe Zonen
weiteres Teichpflanzen ...
Tiere für den Teich
Teichtiere Goldfisch
Teichtiere Bitterling
Teichtiere Koi
weiteres Teichtiere ...
Schwimmteich
Schwimmteich Bauanleitung
Schwimmteich Zonentrennung
Schwimmteich Welche Pflanzen?
weiteres Schwimmteich ...
Japanischer Koi Teich
Koi Teich Voraussetzungen
Koi-Arten
Koi Teich Krankheiten
weiteres Koi Teich ...
Miniteich
Fertigteich Bauanleitung
Miniteich Bauanleitung
Miniteich - Welche Pflanzen?
weiteres Miniteich ...
Teich reinigen und filtern
Teichpflege Jahresüberblick
Teich Wasserqualität
Teich biologisch reinigen
weiteres Teich reinigen...
Nützliches über Haus und Teich
Wasserfiltersysteme
Teich Zubehör
Teich Wasserfall
Teich Wasseraufbereiter
Teichheizer und Eisfreihalter
Teich einzäunen
weiteres Teich Zubehör...
Tipps & Tricks
Der optimale Teich
Grillen am Gartenteich
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Teichtiere Elritze

Teichtiere Elritze


Die Elritze fühlt sich am wohlsten in klarem, bewegtem Wasser, lässt sich jedoch auch gut in einem Teich halten, dessen Wasser künstlich bewegt wird. Davon abgesehen stellt die Elritze keine hohen Ansprüche und ist daher häufig in heimischen Gartenteichen zu finden. Die Wassertemperatur sollte 20 C nicht übersteigen – das ist jedoch kein Problem, wenn der Teich groß genug ist und halbschattige Plätze bietet.



Die Elritze wird bis zu etwa 14 cm groß und bewegt sich am liebsten in einer Gruppe von etwa 5 – 10 Fischen. Der kleine Schwarmfisch ernährt sich größtenteils von Larven und wird etwa 5 Jahre alt. Ab dem 3. Jahr sind Elritzen geschlechtsreif. Während der Laichzeit von April bis Juni kann man die Männchen an einer dunkleren Färbung erkennen.

Der Bauch ist rötlich gefärbt. Im Gegensatz zu anderen Fischarten können sowohl Männchen als auch Weibchen einen Laichausschlag bekommen. Die Eier werden auf den Boden abgelegt. Nach etwa einer Woche schlüpfen bereits die Nachkommen. Wenn sich Elritzen in ihrer Umgebung wohl fühlen, vermehren sie sich schnell und in Schwärmen. Ein Weibchen kann bis zu 4.500 Eier legen.



Das könnte Sie auch interessieren:
weiteres Teichtiere ...

weiteres Teichtiere ...

Teichtiere Das wichtigste für einen gesunden Teich sind neben den Teichpflanzen natürlich die Teichtiere. Welche Tiere in Ihrem Teich nicht fehlen sollten, zeigen wir Ihnen hier... {w486} Aber ...
Teichtiere Koi

Teichtiere Koi

Teichtiere Koi Besonders großer Beliebtheit erfreut sich der Koi. Der Koi ist eine gezüchtete Form des Karpfens. Er wird seit langer Zeit in Japan gezüchtet, insgesamt gibt es über 140 Unterarten ...
Teich anlegen